Gänsegeier

Aller Anfang ist schwer, auch in der Digiskopie. Dankenswerte Motive sind Gänsegeier, welche an „Schau-mal-Touristen“ gewöhnt sind. Besonders lohnenswert ist ein Besuch des Montfrague Nationalparks in der Extremadura (Spanien) in den Wintermonaten. [Video]

[Leica D-Lux 4 über DCB-Adapter an Swaro 65 HD]

Ringelnatter

Digiskopie eignet sich auch zur Schnappschuss-Fotografie, wenn –wie hier– ein störempfindliches Tier auf Distanz dokumentiert werden soll. Die Ringelnatter lag in der Morgensonne im Unterholz auf Gut Sunder (Niedersachsen), eine Annäherung hätte die Schlange vertrieben.

[Leica D-Lux 3 über DCB-Adapter an Swaro 65 HD]

Schwarzspecht

Schwarz bedeutet schwierig.
Zu den besonderen Motiven gehören Vögel mit schwarzem oder rein-weißem Gefieder. Dann sind besonders weiche Lichtbedingungen notwendig. Andernfalls bleibt die Möglichkeit eines Kurzvideos.

[Leica D-Lux 3 über DCB-Adapter an Swaro 65 HD]

Gänsegeierblick

Blickkontakt vermittelt Emotionalität.
Mit Hilfe der Digiskopie ist dies auch über größere Entfernungen möglich. Die Verdichtung von Raum durch die extrem lange Brennweite lässt uns auch exponiert sitzende Tiere noch fotogen abbilden.

[Leica D-Lux 4 über DCB-Adapter an Swaro 65 HD]

Sandregenpfeifer

Kleines Motiv mit großer Wirkung.
Nicht immer muss vom Stativ gearbeitet werden. Wer ein Spektiv/Teleskop mit Schrägeinblick nutzt, der kommt noch einfacher auf „Augenhöhe“. Dieser Regenpfeifer wurde an einem klaren Wintermorgen auf Helgoland von einem Reissack digiskopiert.

Rallenreiher

Gerade in Schutzgebieten mit Beobachtungshütten lassen sich gut Kurzdistanz-Digiskopien anfertigen:
hier in Albufera auf Mallorca.

[Panasonic GF-1 über TLS an Swarovski STM 80 HD]

Rallenreiher

Jenseits der ruhenden Bildmotive warten nun - Dank moderner Technik - auch dynamische Natursituationen auf uns Digiskoper.
Mit etwas Geduld und Können erhalten wir ganz neue "scopale Qualitäten".

D700 über TLS an Swarovski STM 80 HD
Rothirschblick

Rothirsch (span.)

Neugier lebt davon, dass nicht immer alles und sofort erkannt werden kann. Nutzen Sie aktiv diesen Bildtrick.
Trotz verdeckter Augen lebt das Motiv von der prominenten Schnauze im Wechselspiel zu teilverdeckten Augen.

[Leica X1 über Leica-Adapter an 25-50 WW und Apo-Televid 82]

Kampfläufer

'It is moving - moving ...' Tiere in Aktion wirken meist interessanter als ruhende. Aber das Treffen des "Schärfe-Moments" ist eine Herausforderung besonderer Güte.
Hier sind nur Kopf und Beine scharf - wählen sie die Schärfe mit Bedacht; lösen Sie sich vom AF.

[Leica D-LUx 4 über DCA an Swaro STM 80 HD]

Blaumeise

Kaum eine Jahreszeit birgt derart viele Digiskopiegelegenheiten wie der Winter: die Sonne steht tief, das Licht ist weich und die Sensoren bleiben kühl.
Mit dem ersten Frost kommt auch der Einfall auf das übrig gebliebene Obst des Herbstes - planen Sie diese Momente vor.

[Leica X1 an Apo-Televid 82 mit 25-50 WW]

Rohrammer

Wen dSLR-Digiskopie schreckt, weil die Kamera zu schwer zu tragen oder zu aufwendig zu handhaben ist,
der findet im aktuellen MFT-Segment gute Alternativen.
Voraussetzung ist jedoch ein entsprechendes Objektiv.
Bei den Micro-Four-Third (MFT) sind dies meist die 20 mm pancake-Objektive.

[Panansonic GF-1 über DCB an STM 80 HD mit 25-50 Vario von Swarovski]

Terek

Überraschend brachte LEICA im Sommer 2011 einen neuen Linsenadapter für ihr aktuelles Televid auf den Markt.
Schön, dass der erste Test gleich an einem Terek-Wasserläufer auf Öland klappte, auch wenn das Licht sehr ungünstig war.

[D-7000 über Linsenadapter an Apo-Televid 82]

Dromedar

Wer reist, jedoch nicht vorrangig der Naturbeobachtung wegen (z.B. Familien-Erholungsurlaub), der braucht nicht auf seine Digiskopie-Optionen verzichten.
Die "kleinen Apos" wie z.B. das Swarovski STM 65 HD sind ganz ausgezeichnete "Reisespektive", mit denen ein Schnappschuss am Wegesrand gelingt.

[Nikon D800 über TLS an STM 65 HD, Marokko]

Meet the boss

Extreme Digiskopie im Norden Finnlands: das dominante Männchen der Region tritt nach Mitternacht auf den Plan.
Hier ist 'Handarbeit' gefragt - keine Automatik beherrscht diese Momente, also brauchen nur noch wir uns zu beherrschen !

[Nikon D 7100 über TLS-Apo an STX85, Finnland]

Bärenrücken

Es heißt, europäische Braunbären klettern nicht auf die Rücken der Mütter.
Hier ist der gegenteilige Fotobeleg.

[Nikon D 7100 über TLS-Apo an STX85, Finnland]

Jungbären

Die Besonderheit dieses Bildes liegt im Zeitpunkt der Aufnahme - 20 Minuten vor (!) Sonnenaufgang.
Möglich macht dies die neue Kamera-technik mit gutem Rauschverhalten auch bei 1.200 ISO;
Eine offene Blende von 8,6 bei dem neuen STX 85 macht Digiskopie zum Erlebnis.

[Nikon D 7100 über TLS-Apo an STX85, Finnland]

Scare face

Braunbären sind als close-up-Motive ein besonderer Reiz, aber auch eine besondere Herausforderung; u.a. weil das Auge eher belanglos ist.
Ganz anders in diesem Augenportrait - die Sonne scheint schräg durch die Pupille und die verheilte Narbe unten rechts tut das Übrige...

[Nikon D 7100 über TLS-Apo an STX85, Finnland]

Dieses Waschbärweibchen sucht nun seit 3 Jahren immer wieder "ihre" Wurfhöhle auf.
Sonnerverlauf und Belaubung im Wald erlauben aber nur für wenige Tage eine ansprechende Digiskopie.

Waschbär

Säuger in der Wildbahn zu digiskopieren kann anspruchsvoll sein.
Dieses Weibchen sucht seit nun 3 Jahren immer wieder "ihre" Wurfhöhle auf.
Der Sonnenverlauf und die Belaubung im Wald erlaubt aber nur für wenige Tage eine ansprechende Digiskopie.

[Nikon D800 über TLS-Apo an STX 85]

Schnee ...

... ist ein natürlicher Aufhellschirm.
In der manuell belichteten Digiskopie ermöglicht er zudem den natürlichen Effekt des "freistellens".
Das Tier steht ungestört von unruhigem Hintergrund im Mittelpunkt: seine Individualität und seine Präsenz.

[D 7100 über TLS 800 an STM 65 von Swarovski, Alpen]

Gamsportrait

Besonders im alpinen Gelände ist 'timing' ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Begegnungen lassen sich zwar planen, nicht aber garantieren.
Wer sich dann bei der ersehnten Begegnung Zeit lassen kann (hier mehrere Stunden), wird mit unbekümmerter Nähe zum Tier belohnt.

[D 7100 über TLS 800 an STM 65 von Swarovski, Alpen]

Bekannte ...

"Gesichter" finden sich alljährlich an vormals entdeckten Stellen.
So wir dieses Weibchen, das nun im 4 Jahr in Folge in der gleichen Baumhöhle ihre Jungen gebärt und die sich nur sporadisch für den Digiskoper "vor der Haustür" interessiert - auch weil die Bruthöhle immer tiefer zu liegen kommt.

[GM-1 über Digiadapter an STX 65 - Vogelsberg]

Rentier

Für manche Motive müssen wir weit reisen. Die allermeisten Rentiere gehören jemanden und sind demnach markiert (Ohr- oder Halsmarke).
Die Spitzenbergenrentiere scheinen so keinem zu gehören: außer den Blicken derjenigen, die dafür eine weite Reise angetreten sind.

[Nikon D750 über TLS an STM65, Svalbard]

Flughund

Auf manche Motive wartet man über ein Jahrzehnt ... und erhält sie dann an einem unerwarteten Ort.
So schön in der Abendsonne habe ich Pteropus-Flughunde im Pazifik nicht beobachten können,
nun diese endemische Form auf den Seychellen...

[NX 500 über TLS-Apo an STX 65, Seychellen]

Gelassenheit ...

Stets fasziniert mich auf ein Neues wie bedeutungslos wir Wildtieren zu sein scheinen, wenn von uns Menschen keine Bedrohung oder Eingriff ausgeht.
Mit dem Spektiv dennoch Teil eines gelassenen Geschehens zu werden, ist mir immer wieder eine Freude und Erinnerung an das eigene Handeln.

D800 über APO 30 an STX 85 [photobirds.com]
Volles Format ... - der TLS APO-43mm richtet sich an Vollformat-Könner in der Digiskopie
(Stativ)Kopfsache - der gimbal-ähnliche PTH von Swarovski liefert Stabilität und Fluidität
selbstsam - die Ausstellung zu scopal imaging unter http://www.selbstsam.de